Sicheres Empfangen und Versenden von TECS-Mails
Server 100% in Deutschland
...since 1996.


TECS-Mail-Zugang verschlüsselt mit [SSL/TLS] bzw. [STARTTLS] und mit HTTPS.


Der Zugang zum TECS-Mailserver ist für alle User immer verschlüsselt. Die Verschlüsselung entspricht dabei stets dem neuesten Stand. Techniken, die in Verdacht stehen, angreifbar oder nicht ausreichend stark gesichert zu sein, werden nicht verwendet.
Auch der Zugang zum TECS-Webmailer ist verschlüsselt (HTTPS)

Beim Transport der Mails zum Server des Empfängers oder von den Servern der Versender zu uns wird der bestmögliche Sicherheitsstandard ausgehandelt. Das heißt, die Sicherheit hängt auch davon ab, wie gut sie auf der Gegenseite implementiert ist. In den meisten Fällen ist dies kein Problem, zumal bei den bekannten und etablierten Mailservern. Es ist nur wichtig, diese Tatsache zu berücksichtigen, wenn es um hochsensible Daten geht.
Eventuell sollte man dann eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung (E2EE) erwägen, die inzwischen recht einfach machbar ist. Siehe dazu weiter unten.


Dies sind die Zugangsdaten:

Abrufen

Versenden

Zum Versenden wird der Username und das Mail-Passwort benötigt, [SSL/TLS]- oder [STARTTLS]-Verschlüsselung:

*) TLS Version 1.2 oder höher.

Webmailer

Als Webmailer ist Roundcube eingerichtet. Bitte den Link im Hauptmenü E-Mail online bearbeiten benutzen.
Zugang auch hier mit HTTPS und Zertifikat gesichert.

Ändern des Mail-Passworts

Das Mail-Passwort kann im obigen Webmailer geändert werden, Menüpunkt 'Passwort' unter 'Einstellungen'. Das neue Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein und sollte Groß- und Kleinbuchstaben, Ziffern und Sonderzeichen enthalten.
Folgende Sonderzeichen sind erlaubt: !"#$%&'()*+,-./:;<=>?@[\]^_`{|}~
8-bit Buchstaben, also typischerweise unsere Umlaute (ÄÖÜäöüß), machen bei manchen Mail-Clients Probleme. Bekannt ist dies z.B. bei dem viel benutzten Mozilla Thunderbird. Bitte daher keine Umlaute in Passwörtern verwenden.
Grundsätzlich gilt, je länger das Passwort, umso sicherer ist es.

Passwortfehler

Der Mailserver toleriert bis zu 4 Falscheingaben des Passworts innerhalb von 20 Minuten. Nach dem 5. Fehler wird der Server 20 Minuten lang für diese IP-Adresse gesperrt. Nach der 3. Sperrung innerhalb der zurückliegenden 24 Stunden wird dann die gesamte Maschine für 24 Stunden für die benutzte IP-Adresse gesperrt!

Ende-zu-Ende-Verschlüsselung (E2EE)

Die oben genannte Verschlüsselung HTTPS/SSL/TLS usw., die sog. Transportverschlüsselung, schützt die Email auf dem Übertragungsweg. Mehr Sicherheit bringt E2EE, wo der Sender die Mail verschlüsselt und diese erst beim Empfänger wieder entschlüsselt wird.
Eine solche E2EE gibt es schon seit längerer Zeit (openPGP), ist aber eher umständlich. Nun existiert ein Add-on für die Browser Chrome, Edge und Firefox, das die Aufgabe sehr vereinfacht: Mailvelope. Das Programm ist OpenSource und für Privatnutzung kostenlos. Wenn installiert, lässt es sich sehr einfach mit dem Webmailer verwenden.
Zu beachten ist allerdings, dass nur der Mail-Text verschlüsselt wird, nicht jedoch die Betreff-Zeile!

Schlussbemerkung

Dieser Service - wie der gesamte Mailservice - kann jederzeit und ohne Angabe von Gründen beendet oder eingeschränkt werden. Neue Benutzer werden nicht mehr zugelassen. User, die diesen Service jahrelang nicht benutzen, werden gesperrt. Für diese User werden dann keine Mails mehr angenommen, alte Mails werden aber noch eine gewisse Zeit aufbewahrt. Bei Problemen, bitte einfach eine Mail an mich.


Anleitung: TECS-Mail mit Windows 10 Mail

Bitte keine Mails an diese Adresse!


Letzte Änderung: 29.04.2021


Zurück