Zugang zur TECS Mailbox mit Telnet


Wer heutzutage nur noch die bunte HTML-Welt kennt und mal wieder einen Mailbox-Login wie früher mit ANSI-Farben und IBM-Blockgrafik erleben möchte, braucht nicht seinen alten DOS-Rechner zu starten und mit Telix und dem alten Modem oder Koppler die TECS anzuwählen, es geht auch mit TELNET.

Das TELNET-Protokoll gehört eigentlich auch auf den Müllhaufen der Geschichte, ist nicht abhörsicher und störanfällig, wie etwa die Protokolle POP3 und SMTP, die auch heute noch fast ausschließlich für das Empfangen und Versenden von Emails verwendet werden. Für Telnet gibt es aber viele nette Clients, die man mehr oder weniger einfach dazu überreden kann, Bildschirm und Zeichensatz wie früher darzustellen und vielleicht sogar Dateien downzuloaden. Upload ist schon schwieriger...

Das ist die Adresse: bbs.tecs.de Port 23

Nachfolgend beschriebe ich einige Telnet-Clients für die Windows-Umgebung.

Mein persönlicher Favorit bei den Clients für die tägliche Benutzung ist PuTTY. Es ist "Open Source" und das ist die Homepage: http://www.chiark.greenend.org.uk/~sgtatham/putty/ mit Link zum Download der Software. PuTTY braucht nicht installiert zu werden und lässt sich prima vom USB-Stick starten. Konfigurationsprofile werden allerdings in der Registry gespeichert. PuTTY ist nur Terminal und beherrscht keine Dateiübertragung, dafür aber ssh, rlogin und sogar serial (COM-Port).

PuTTY für ANSI-BBS konfigurieren:
-->Window -->Appearance -->Font settings: Font "Terminal" Grösse nach Geschmack, ich benutze 14-point
-->Window -->Translation: Codepage auf CP437 setzen und bei line drawing "Use font in both ANSI and OEM modes" markieren.

Sehr gut gefällt mir auch SyncTerm. Es ist ebenfalls "Open Source" und wurde für die BBS-Software Syncronet entwickelt. Insbesondere die exakte ANSI-Emulation überzeugt. Dazu ist Datei-Up- und -Download mit X-, Y- und Z-modem implementiert. Mit der TECS funktioniert allerdings allein der Z-modem-Download. Dieser Client benötigt ebenso keine Installation. Homepage ist hier: http://www.syncterm.net/.
Hier WHISTLER's Anleitung für OS X: SyncTERM OSX TECS Anleitung.

Erwähnen möchte ich noch mTelnet. Dieser Client ist wohl kein "Open Source" aber anscheinend frei zur allgemeinen Benutzung. Gute Terminal-Emulation und Z-Modem-Download. Ansonsten finde ich es etwas gewöhnungsbedürftig. Download hier: http://bbsing.info/mTelnet/. Die bei diesem Link angegebene Homepage von mTelnet habe ich bisher noch nicht erreichen können.

ZOC: Der Alleskönner unter den Clients ist leider nicht kostenlos, dafür aber so reichhaltig ausgestattet, wie kein anderer mir bekannter Telnet-Client. Dazu funktionieren auch alle Uploads (Xmodem, Ymodem, Zmodem) und Downloads (Ymodem, Zmodem), lediglich ein Xmodem-Download wollte mir nicht gelingen. Respekt! ZOC kann als 30-Tage-Version beim Hersteller http://www.emtec.com/ downgeloadet werden.

Alle Angaben beziehen sich auf Clients unter Windows und Verbindungen über Telnet zur TECS!
Datum: 14.10.2010


Zurück